Talk – Ulrike Truger & Elisabeth Schimana

2021
talk

“Ich denke in Stein.” Diese Selbstbeschreibung charakterisiert die Bildhauerin, die sich mit ihren Arbeiten immer wieder explizit im politischen Diskurs verortet. “Die Wächterin”, der “Omofuma Stein”, oder zuletzt die monumentale Arbeit mit dem Titel “How Dare You” – ein Ausrufezeichen aus weißem Carrara-Marmor machen dies unmissverständlich deutlich.

 

Schimanas Komposition: “monolith” untersucht Stein als lebendiges Material; vom Lebewesen zum Sediment zum Gebirge zum Schwemmsand zum Dünger zum Lebewesen […]
Wir können gespannt sein worüber sich die beiden Koryphäen ihrer jeweiligen Disziplinen austauschen werden.

 

[en]

“I think in stone.” This self-description characterizes the sculptor, who repeatedly explicitly locates her work in the political discourse. “The Guardian”, the “Omofuma Stone”, or finally the monumental work entitled “How Dare You” – an exclamation mark made of white Carrara marble make this unmistakably clear.
Schimana’s composition: “monolith” examines stone as a living material; from living beings to sediment to mountains to alluvial sand to fertilizer to living beings […]
We can be curious what the two luminaries in their respective disciplines will discuss.

single.php