velak gala

Sat, 15. 8. 2020
17:00

velak goes lindabrunn
Das kann durchaus als Sensation in Österreich bezeichnet werden: Die 115. velak* gala (velak=verein für elektroakustische musik) kommt am 15. August mit experimenteller Musik und Klangkunst in die Arena nach Lindabrunn. Erwartet wird ein Ohrenschmaus-Open-Air- Sommerabend gehostet vom Verein Symposion Lindabrunn (VSL).
Es spielen junge und alte Bekannte der Wiener Szene, u.a. st.off, das Wiener Arp Ensemble und Julius Biswurm & Xavier Weydert mit modularen live-sets. Klaus Filip zeigt eine Installation.

 


W~ARP
Evgeny Ignashev, Sinan Ilhan, Wolfgang Musil, Frederic Stritter
Jedes Mitglied des Wiener Arp Ensembles spielt einen ARP 2600 — der legendäre analoge Synthesizer der auch R2-D2 seine Stimme gab.
Ihre Performances sind Improvisationen, die andere Klangobjekte (Metallplatten, Bandmaschinen oder Klaviersaiten) als Erweiterung mit den Synthesizern verbinden.

st.off
Sara Zlanabitnik, Thomas Grimm
st.off hat sich 2016 formiert und seither in der experimentellen Musikszene Wiens Fuß gefasst. Konzerte u.a. im Künstlerhaus, Setzkasten, Der rote Ballon, Tresor (Linz), pmk (Innsbruck), bei Wow!Signal, smallforms. Aus einer ersten Zusammenarbeit mit Gustavo Petek /smallforms resultierte ein digitaler Album Release. Suggeriert der Gegenstand Stoff einerseits eine strukturierte Dinglichkeit, ein gewebtes, gewirktes, gestricktes, in Bahnen gerolltes Erzeugnis (laut Wikipedia), so setzt sich das gleichnamige Duo st.off mit den musikalischen Parametern gewobener Substanzen und gerollter Aggregatzustände auseinander. Das heilige Off wiederum, als das der Bandname auch gelesen werden kann, sucht nach Alternativen zu Routine und Konvention und wird so zum persönlichen sakralen Abseits der ProtagonistInnen. Dies dient Sara Zlanabitnig und Thomas Grimm als Grundlage, das klassisch konnotierte Instrumentarium durch einen freien Zugang breiter zu definieren.

Julius Biswurm & Xavier Weydert
Julius Biswurm, Xavier Weydert
Das dynamisches Duo aus Deutschland und Luxemburg, beide studieren derzeit am Elak – Elektroakustische und Experimentelle Musik – spielen ein Live-Set mit Modularen Synthesizern.

Woodpecker Conference
klaus filip
17 spechte werden eingeladen im schwarzföhren-wäldchen, gleich hinter dem symposion gebäude in lindabrunn nach maden und würmern zu suchen. Jeder specht erhält einen eigenen baum und eine partitur nach der zu klopfen ist. Die einzelnen spechte interpretieren ihre partitur allerdings individuell, folgen dabei ihrer eigenen vorstellung von zeit und lassen sich nicht dadurch stören, daß wir zuhören.
single.php