Verena Mayrhofer

work(s) at Symposion Lindabrunn:
grain

Durch die reihenweise Anordnung der einzelnen Samen und die Größe der Blüten, ergeben sich unterschiedlich gestreifte Oberflächen. Es erinnert gleichermaßen an die Körnung von Filmmaterial sowie die Pixel digitaler Bilder. Mit natürlichen Materialien changiert hier die Wahrnehmung zwischen zwei menschengemachten Ordnungssystemen. Analoger sowie Digitaler.

.........................................................

Verena Mayrhofer lebt und arbeitet in Linz sowie Stadt Haag und studiert derzeit an der Kunstuniverität Linz im Masterlehrgang “Zeitbasierte Medien”

Gezeigt wurden Ihre Arbeiten u.a. lab.30/Kulturhaus Abraxas Augsburg’19, Klangmanifeste/Echoraum Wien’18, data city, Centre des arts, Paris’17, digital design weekend /ACF London’16, Ars electronica festival’15, Crossing Europe film festival’15.

single.php