Wolfgang Musil

https://www.elakwien.at/
austria
velak gala
work(s) at Symposion Lindabrunn:
W~ARP
Jedes Mitglied des Wiener Arp Ensembles spielt einen ARP 2600 — der legendäre analoge Synthesizer der auch R2-D2 seine Stimme gab. Ihre Performances sind Improvisationen, die andere Klangobjekte (Metallplatten, Bandmaschinen oder Klaviersaiten) als Erweiterung mit den Synthesizern verbinden.

.........................................................

Geb. 1958 in Linz, technische Ausbildung, anschließend Studium der elektroakustischen Musik bei Dieter Kaufmann in Wien. Seit 1982 zahlreiche Tonbandkompositionen, Performances, Klanginstallationen sowie Theatermusik, literarische Vertonungen und Musik zu Hörspielen.

Aufträge oder Mitwirkung bei Festivals wie Wien Modern, Wiener Festwochen, Salzburger Festspiele, Musikprotokoll, Tanzquartier Wien, Ultraschall Berlin, Festival der Regionen etc.
Klangregie und Realisation live-elektronischer Werke von und mit Komponisten wie Peter Ablinger, Bernhard Lang, Wolfgang Suppan, Michael Moser und Choreographen wie Xavier Le Roy.

single.php