Solar Habitat

Sat, 12. 6. 2021
Sun, 13. 6. 2021
Marianne Ertl, Dirk Baecker, Kathrin Stumreich, Gottfried Haider, Barbara Anna Husar, Pepa Ivanova, Chris Janka, Joseph Knierzinger, Christian Kosmas Mayer, Anna Mitterer, Gerburg Neunteufl Pipina Schickaneder, Leo Peschta, Sarah Rechberger, Liddy Scheffknecht, Benjamin Tomasi, Arsene Vukov, Michael Braito, Kris De Decker, Judith Fegerl, Edgar Honetschläger, Bernd Kräftner, Pepa Ivanova, Luisa Paumann

Solar Habitat (Ausstellung und Symposium) kuratiert von The Center of Solar Use Interpretation (CSUI)
widmet sich solaren Interpretation im Kontext der Kunst und des Klimadiskurses.

„It is our duty to coming generations to leave this store of energy intact for them, or at least not to touch it until we shall have perfected processes for burning coal more efficiently. We should be able to manufacture the iron we require by using the sun`s energy; without wasting any coal at all“ Tesla, N. (1900).
Inspiriert von Nikola Tesla´s Experimentierfreudigkeit werden in Solar Habitat Werke und Beiträge zusammengeführt, die innerhalb des aktuellen Klimadiskurses den Blick auf solare Interpretationen schärfen.

 

Das Symposium präsentiert eine Ausstellung und eine Reihe diskursiver Formate, die künstlerische, wissenschaftliche und experimentelle Positionen zusammenzubringen und den Begriff Solar Habitat verorten. Die Mehrheit der aktuellen Berichterstattung zum Thema Solar bezieht sich auf technische Innovationen, CO2 Bilanzen und statistische Daten. Demgegenüber widmet sich Solar Habitat dem Diskurs gegensätzlicher Pole um neuen Input und neues Wissen in der aktuellen ökologischen Debatte zu erzeugen.

CSUI ist eine unabhängige Forschungs- und Bildungsinstitution, die sich der Untersuchung, der Verbreitung und dem Verständnis von solaren Interpretationen und der künstlerischen Genese im solaren Wissensfeld widmet.

 

Detaillierte Programminfos unter:
csui.org

 

Bitte um Anmeldung zum Symposium/ kuratorischen Führung bis 10.6. unter
contact@csui.org

 

 

Ausstellung:

 

Marianne Ertl (Heinz von Förster Archiv) in Zusammenarbeit mit Dirk Baecker und CSUI,
Gottfried Haider,
Barbara Anna Husar,
Pepa Ivanova,
Chris Janka,
Joseph Knierzinger,
Christian Kosmas Mayer,
Anna Mitterer,
Gerburg Neunteufl Pipina Schickaneder,
Leo Peschta,
Sarah Rechberger,
Liddy Scheffknecht,
Benjamin Tomasi,
Arsene Vukov

 

Symposium:

 

Michael Braito,
Kris De Decker,
Judith Fegerl,
Edgar Honetschläger,
Pepa Ivanova,
Luisa Paumann,
Bernd Kräftner

 

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Bestimmungen für Veranstaltungen möchten wir auf folgende Rahmenbedingungen hinweisen und bitten um Verständnis:
–  Der Zugang zur Veranstaltung ist nur mit Anmeldung möglich.
–  Die allgemeinen Corona-Schutzbestimmungen sind zu beachten.
–  Es gelten die 3 G´s.
–  Der Verzehr von Getränken/Speisen, auch selbst mitgebracht, ist nur in den dafür ausgewiesenen Bereichen erlaubt.
–  Das Veranstaltungsgelände ist von Besucher*innen spätestens um 23:30 Uhr zu verlassen.
–  Es ist keine Übernachtung vor Ort möglich.

 

design: johanna forster

single.php